NABU-PREETZ-PROBSTEI
Es kommt Leben in die Feldmark
Der erste Grasfrosch und die erste Waldeidechse zeigten sich schon. Auch die Waldameisen werden aktiv. Am Postsee fanden sich zwei Schwarzkehlchen Paare ein und zankten sich um die Reviere. Einzelne Bachstelzen laufen über Weiden und an der ersten Düne flogen Weidensandbienen. Einige überstanden die kälteren Tage Tage leider nicht. Vom Postseeuferweg wurde von einem Passanten leider eine tote Rohrdommel gemeldet. Sie lag nur knapp 3 m vom Weg entfernt,wo sie am Vortag noch stand und sich fotografieren ließ. Sie ist vermutlich ein Opfer des Kälteausbruchs geworden und verhungert. Leider eignete sie sich nicht mehr für ein Präparat als ich sie holte. Sie war zwar unversehrt, aber schon 2 bis 3 Tage aufgetaut.
Frauke Anders-Gehrke